Direkt zum Inhalt springen

Informationen

Museum für Kinder: das steht für spielerisches und lustvolles Entdecken und Erleben in den sechs kantonalen Thurgauer Museen.

Ob am freien Mittwochnachmittag, an einem Wochenende oder in den Ferien – wir bieten Kindern und Familien jährlich eine breite Veranstaltungspalette mit über 30 Anlässen. In jedem Museum gibt es Spannendes und Geheimnisvolles zu erforschen! Sei es auf eigene Faust oder in der Gruppe: Wissen ist bei uns immer mit Spass und Freude verbunden. Neben packenden Themen locken auch die besonderen Standorte der Museen: Arenenberg mit Blick auf den Untersee oder die idyllisch gelegene Kartause Ittingen zwischen Rebhängen und Thur. Das Naturmuseum und das Museum für Archäologie befinden sich inmitten der Frauenfelder Altstadt, und in nächster Nähe zur «Ritterburg» des Historischen Museums.

Naturmuseum Thurgau

Im Naturmuseum lässt sich die vielfältige Natur der Region entdecken, das scheue Reh, der seltene Luchs oder der zarte Schmetterling ganz aus der Nähe und genau anschauen. Kinder können viel selbst machen: einen Fuchs streicheln, mit einer Taschenlampe nach Tieren suchen oder das Parfüm des Bibers riechen. Für einen besonders beschwingten und spannenden Ausstellungsbesuch sorgt der «Liederrundgang» mit tollen Songs und kniffligen Rätseln dazu.

Mehr Information zum Naturmuseum? Hier geht's zur Website.

Waldtiere in der Dauerausstellung des Naturmuseums

Museum für Archäologie Thurgau

Im Museum für Archäologie begeben sich Kinder und Familien auf eine Zeitreise weit in die Vergangenheit: Etappenorte sind die Pfahlbauer, die Kelten und die Römer. Wertvolle Funde, interessante Bilder und Informationen sowie Werkplätze mit Münzenprägen, Modeschau, Schreibtafelkritzeln oder Perlenschleifen lassen längst vergangene Epochen aufleben und im wahrsten Sinne begreifen. In einem Labor können Kinder zudem wie die Profiarchäologen forschen.

Mehr Information zum Museum für Archäologie? Hier geht's zur Website.

Dauerausstellung des Museums für Archäologie

Historisches Museum Thurgau

In der Ausstellung des Historischen Museums im Schloss Frauenfeld tauchen Kinder und Familien in die Zeit des Mittelalters ein. Ausgerüstet mit dem Rätselkartenset «Kati und Sven» oder einem actionreichen Smartphone-Game können sie gleich selbst spannende Dinge über das Leben vor 600 Jahren herausfinden. Mit dem Rätselrundgang «Leuli-Trail» lässt sich auch die Geschichte von Frauenfeld erkunden.

Mehr Information zum Historischen Museum? Hier geht's zur Website.

Kostbare Mitra in der Dauerausstellung des Historischen Museums

Ittinger Museum

Die riesige Anlage der Kartause Ittingen erinnert auf Schritt und Tritt an das ehemalige Kloster. Hier wohnten einst schweigende Männer als Einsiedlermönche. Zu sehen gibt es viel: Geheimnisvolle Gänge, üppigste Kirchenpracht, Puttenengel, echtes Gold, geschnitzte Bildergeschichten, seltsame Symbole, mit Edelsteinen verzierte Totenschädel und mehr. Im Hörspielrundgang «…sei still» erfahren Kinder und Familien mehr über den Alltag im Kloster.

Mehr Information zum Ittinger Museum? Hier geht's zur Website.

Eingang in die prächtige Klosterkirche

Kunstmuseum Thurgau

Kunst ist vielfältig, ebenso verschieden sind die Ausstellungen im Kunstmuseum: Da gibt es Bilder von seltsamen Sonderlingen wie Hans Krüsi, des berühmten Malers Adolf Dietrich oder der eigenwilligen Künstlerin Helen Dahm, aber auch zeitgenössische Kunst von Christoph Rütimann oder die Riesenskulptur LOOP von Bildstein | Glatz. In den Kunstwerken können Kinder und Familien Farben und Formen und ganz unterschiedliche Ansichten der Welt entdecken.

Mehr Information zum Kunstmuseum? Hier geht's zur Website.

Napoleonmuseum Thurgau

An einem der schönsten Aussichtspunkte der Bodenseeregion liegt Schloss Arenenberg. 1816 wählte es Hortense de Beauharnais, Stieftochter Napoleons I., als Exilsitz. Im Schlossmuseum erkunden Kinder und Familien die Lebenswelt des 19. Jahrhunderts und erfahren wie Prinz Louis Napoléon, der hier seine Kindheit verbracht hat, und seine Mutter, Königin Hortense, damals gelebt haben.

Mehr Information zum Napoleonmuseum? Hier geht's zur Website.

Bibliothek im Schloss Arenenberg